Wie lernt man andere Mütter kennen? Und warum uns das glücklich macht.

priscilla-du-preez-234138.jpg

War, oder ist es deine erste Schwangerschaft? Du hast davor Vollzeit gearbeitet? Mit deinen Arbeitskollegen hattest du sicherlich viel zu tun, vielleicht sogar privat. Durch die Arbeit hattet ihr viele Gemeinsamkeiten und habt euch viel ausgetauscht.

Als junge Mutter steht bei dir plötzlich etwas anderes an erster Stelle. Es gibt nichts wichtigeres als deinen süssen Knirps. Du möchtest am liebsten den ganzen Tag über dieses kleine Wunder schwärmen und erzählen.

Es kann aber sein, das der neue Stillrythmus, die Schlafgewohnheiten und Verdauungsprobleme deines Babys nicht so interessant für deine Arbeitskollegen und Freunde sind, wie für dich.

Es gibt ganz viele Mütter, die in der exakt gleichen Situation wie du sind und nur darauf warten andere Gleichgesinnte zu treffen um sich auszutauschen. Wahrscheinlich sitzt zwei Strassen weiter eine Mama und macht sich gerade die gleichen Gedanken, wie du.

Hier ein paar Möglichkeiten um Mamis zu treffen:

1. Geburtsvorbereitungskurs
Hier triffst du schon vor der Geburt auf Gleichgesinnte.

2. Rückbildungsgymnastik
Die Rückbildungsgmynastik ist ein wunderbarer Ort, andere Mamis mit ihren Babys zu treffen. Meistens schubsen die Hebammen auch ein Kennenlernen untereinander an. Durch die regelmässigen Treffen und die stattfindenden gemeinsamen Übungen lernt ihr euch immer besser kennen.

Meine Hebamme war so lieb und hat beim Kurs eine Telefonliste ausgelegt, so dass wir gleich eine Whats App Gruppe erstellen konnten, um uns weiterhin regelmässig privat zu treffen.

3. Mehrgenerationen-Häuser und Spieletreffs
Spieletreffs gibt es fast überall. Oft sind diese kostenlos und man kann einfach vorbei schauen. Auch Mehrgenerationen-Häuser sind eine Möglichkeit.

4. Facebook Gruppen
Facebook bietet tolle Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen. Bei uns in der Region gibt es eine tolle Mami-Gruppe, die alle Mamis aus der Umgebung miteinander verknüpft. Es werden Mami-Abende und Spiele-Treffs organisiert, bei denen jeder teilnehmen kann.

Aber nicht nur das.
Wo ist in der Nähe ein guter Kinderarzt? Welche Kinderkrippe würdet ihr empfehlen? Wo kann ich in der Nähe eine Bauchtrage kaufen? Diese und viele andere Fragen werden in der Gruppe gestellt und beantwortet. So bekommt man viele Tipps und kann sich wunderbar austauschen, oder auch nur heimlich mitlesen.

5. Pekip
Pekip ist ein Kurs speziell für Babys erstes Jahr. Man trifft sich in kleinen Gruppen mit anderen Mamis und deren Babys. Spiele und Bewegungen regen die Sinne des Babys an.

6. Babyschwimmen
Babys lieben die Bewegung im Wasser. Du hälst dich auch gerne im Wasser auf, dann ist dieser Kurs eine tolle Kontaktmöglichkeit für dich.

Es gibt natürlich noch viele andere Kurse, die einem Spass machen könnten.
Baby-Yoga, Baby-Massage und Buggy-Fit sind nur ein paar davon. Schau einfach mal, was in deiner Umgebung angeboten wird oder frage deine Hebamme, ob sie einen Kurs empfehlen würde.

Der Mensch ist ein soziales Wesen! Du brauchst andere Menschen – eine Zugehörigkeit zu einer Gruppe, damit es dir gut geht.

Fühlst du dich nicht mehr so verbunden mit deinen Arbeitskollegen oder Freunden wie früher, dann brauchst du eine neue Gruppe, bei denen du dich wohl und verstanden fühlst. Sonst wirst du vielleicht merken, dass du nicht so glücklich bist, wie du es eigentlich sein könntest.

Am Anfang kann es dir etwas mühsam vorkommen, Mamis kennen zu lernen. Am besten machst du dir einen Wochenplan mit Unternehmungen, Spieletreffs oder einem Kurs.

Und eins kann ich dir versprechen: Spätestens durch Krippe, Spielplatz-Besuche und später dann Kindergarten, kommen einem die Kontakte zu anderen Mamis und ihren Kindern regelrecht zugeflogen.

Ich wünsche dir viele tolle Mami-Kontakte!

Viel Mutterkraft und Liebe

Sara

::

Hast du dich nach der Geburt verloren gefühlt? Hat dir der Austausch mit anderen Müttern gefehlt? Wie hast du Kontakt zu anderen Müttern gefunden? Oder hast du ganz andere Erfahrungen gemacht? Ich würde mich über ein Kommentar von dir freuen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s